Lena Hinz

Als gelernte Bühnenbildnerin weiß die dreifache Mutter Lena Hinz wie man aus Ideen Gegenstände und Räume entstehen lässt.

Mit einer neuen Idee im Kopf hat sie 2018 an ZEIT FÜR MEHR teilgenommen. Welches großartige Produkt daraus entstanden ist, könnt ihr weiter unten lesen. 

 

WP_20160813_13_46_58_Pro.jpg

Lena, in welchen Momenten sprudelst Du vor Freude?

Wenn ich mich von Zeit zu Zeit daran erinnere, dass ich endlich den Beruf bzw. die Tätigkeit gefunden habe, die mich nachhaltig erfüllt und glücklich macht. Dann hüpft mein Herz.

Du hast einen Kinderschreibtisch entworfen, der bald auf dem Markt gebracht wird. Woran musstest du dich selber immer wieder erinnern in dem Prozess von der Idee zur Umsetzung?

Als ich mit dem Möbel-Entwerfen anfing, war dies zunächst nur ein Hobby. Nur langsam kam mir der Gedanke, meine Möbel auch verkaufen zu können, doch ich zweifelte sehr an mir und meinen Fähigkeiten. Ich dachte, ich bräuchte dafür erst eine Schreiner-Ausbildung und am besten noch ein Möbeldesign-Studium. Das ist natürlich Quatsch, denn letztendlich ist es ja völlig egal, was ich für eine Ausbildung habe, wenn sich meine Möbel nur verkaufen.

Daran muss ich mich immer wieder erinnern: Du kannst es und es fühlt sich gut an.

Mach einfach weiter.

 

Wann hat es dir das letzte Mal in den Händen geprickelt?

Vor ein paar Tagen. Ich saß in der Musikschule, wartete auf meine Töchter und hatte eine Ideenexplosion in mir. Und weil ich kein Papier hatte,  habe ich so einige der dort ausgelegten Werbeflyer von Gesangslehrern, Kinderkonzerten und Vokalensembles vollgekritzelt…

Welche neue Fähigkeit hast Du in letzter Zeit in Dir entdeckt?

Ich kann dabei-bleiben. Bei ZEIT FÜR MEHR habe ich mir eine so starke und klare persönliche Zukunftsvision gebaut und plötzlich fällt es mir total leicht, diese nicht aus den Augen und Gedanken zu verlieren.

Verrate uns eine deiner Kraftquellen:

Spaziergänge in der Natur und dabei lange Gespräche mit meinem Mann und meinen Kindern. 

IMG-20180927-WA0005.jpg

Welche Fertigkeiten aus deinem Beruf helfen Dir deinen Familienalltag gut zu gestalten?

Bei meiner Arbeit entsteht nie etwas Perfektes beim ersten Versuch. Ich zeichne etwas, verwerfe noch einmal, zeichne wieder, baue einen Prototyp, verbessere diesen und immer so weiter. Irgendwann fühlt es sich dann richtig an und ein neues Werkstück ist entstanden.  

Dies hilft mir auch in meinem Familienleben: Ich kann schnell Pläne verwerfen und neue schmieden und nehme Unperfektes an, denn ich weiß, dass es viel Zeit und Geduld braucht, bis etwas Neues, wirklich Gutes entsteht.

Nina Einzelreflektion LEna.jpg

KAUM MAL NICHT NACHGEDACHT

„ZACK“

GLÜCKLICH

Welche Frage möchtest Du an unsere Leser/ Community rausgeben?

Eine Frage, die ich mir selber vor ca. 2 Jahren gestellt habe und lange keine, dann aber endlich eine sehr richtungsweisende Antwort fand:

Wenn du ab morgen keine Arbeit oder sonstige berufliche oder fremdbestimmte Verpflichtung mehr hättest und ein paar Wochen nur das tun würdest, was dich wirklich erfüllt. Was wäre das?

 

Wo finden wir mehr von Dir? 

Meine Website ist gerade noch in Arbeit, aber ihr findet mich auf Facebook unter „lena hinz design“.

Screen Shot 2019-01-29 at 21.07.28.png

Im zweimonatlichen „Ideenbrief“ erfährst du mehr über das, was ich sonst noch so mache. Zusammen mit einer Illustratorin, einer Foodbloggerin und einer systemischen Beraterin werdet ihr hier regelmäßig mit reflektierten Gedanken, leckeren Rezepten und einer Menge Anregungen für den kreativen Alltag mit Kindern versorgt. Anmelden könnt ihr euch unter:

http://www.constanzevonkitzing.de/blog/.


Liebe Lena, bitte höre nie auf die Welt mit deinen praktisch-schönen Entwürfen zu bereichern!

Vielen Dank für deine Antworten.

Photocredit: privat & NinaPoppe